Arbeiten in Deutschland

Viele Menschen kommen nach Deutschland und möchten arbeiten. Aber wie ist das Arbeiten in Deutschland? Welche Jobs gibt es? Wie denken die Deutschen über die Arbeit? Ich gebe dir hier einige Informationen.
Hast du Fragen? Dann kontaktiere mich hier.

Nebenjob

(1-20 Stunden pro Woche, keine Qualifikation)
Beispiele sind: Barkeeper, Putzkraft, Babysitter,...

Viele junge Leute in Deutschland machen Nebenjobs.
Was ist das Gute an einem Nebenjob?
Du verdienst ein bisschen Geld.
Die Zeiten sind flexibel.
Du brauchst keine Qualifikation.
Du kannst zur gleichen Zeit studieren.

Job als Werkstudent

(10-20 Stunden pro Woche, Qualifikation: Du musst Student sein)
Beispiele sind: Informatiker, Architekt, Designer,...

Ein Job als Werkstudent ist der ideale Start für eine professionelle Karriere. Du arbeitest in einer Firma.
Die Arbeit passt zu deinem Studium.
Du kannst dort deine Bachelor- oder Masterarbeit machen.

Berufe ohne Studium

(40 Stunden pro Woche, Qualifikation: Ausbildung)
Beispiele sind: Mechaniker, Koch, Gärtner, Krankenpfleger

Für diese Arbeit brauchst du kein Studium. Aber du brauchst ein Zertifikat, dass du diesen Beruf gelernt hast.
Berufe ohne Studium sind in Deutschland sehr wichtig. Viele Firmen suchen Arbeiter. Du hast also gute Chancen!
Aber leider verdient man nicht sehr viel Geld, vor allem in sozialen Berufen.

Berufe mit Studium

(40 Stunden pro Woche, Qualifikation: Studium)
Beispiele sind: Ingenieur, Arzt, Professor,...

Für diese Berufe brauchst du ein Studium. Du kannst viel Geld verdienen. Aber es ist oft schwierig, eine Arbeit zu finden.
Du hast die besten Chancen in großen, internationalen Firmen, wie Continental. Dort sprechen alle Menschen in der Firma Englisch. Sie kommen aus der ganzen Welt.


Konditionen

Normalerweise arbeitest du 40 Stunden in der Woche. Das heißt "Vollzeit".
Eine Arbeit mit "Teilzeit" hat weniger Stunden: 10, 20 oder 30 Stunden. Du kannst deinen Chef fragen.
Du bekommst das Geld am Ende von jedem Monat.


Klima

Für uns Deutsche ist das Klima in der Arbeit sehr wichtig.
Sind die Kollegen nett?
Ist das Büro schön?
Kann ich auch mal zuhause arbeiten?
Dann ist das ein gutes Arbeitsklima.
Für viele Deutsche ist das Klima wichtiger, als das Geld oder die Karriere.
Sie sagen: Ich verbringe so viel Zeit in der Arbeit. Ich möchte, dass es eine schöne Zeit ist. Ich möchte mich gut fühlen.


Beruf und Privatleben

In Deutschland sind Beruf und Privatleben relativ stark getrennt.
Manche Kollegen treffen sich abends in einer Bar. Oder sie machen zusammen Sport.
Aber das passiert nicht sehr oft.


Regeln in der Arbeit

In Deutschland sind die Regeln ziemlich strikt.
Möchtest du Urlaub? -> Dafür gibt es Regeln.
Bist du krank -> Dafür gibt es Regeln.
Natürlich ist auch die Pünktlichkeit sehr wichtig.

Frage deinen Chef nach den Regeln. Achte darauf, dass du alles verstehst.

MEIN TIPP

Du kannst in Deutschland sehr direkt und sehr offen sein. Du kannst zum Beispiel sagen: "Ich möchte gerne zwei Tage mehr Urlaub haben. Ist das möglich?" Und dein Chef wird mit dir zusammen eine Lösung finden. Wenn du offen kommunizierst, dann wird die Arbeit in Deutschland super funktionieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.