Argentinien in der Küche – Teil 4/4: Alfajores

Der letzte Teil von meiner Rezepte-Reihe ist natürlich: Ein Nachtisch!!! Alfajores sind in Argentinien sehr beliebt. Du findest sie in jedem Kiosk, in jedem Café und in jeder Bäckerei. Aber selbst gemachte Alfajores schmecken natürlich am besten!

Ein sehr wichtiges Produkt für die Alfajores ist...

Dulce de Leche! Das ist eine Creme aus kondensierter Milch mit ein bisschen Salz. Die Creme sieht aus wie Karamell. Aber sie schmeckt anders. In Deutschland findet man Dulce de Leche nicht so einfach. Du kannst es online kaufen, oder du kannst es sogar selber machen.


Zutaten:

200 g Mehl
300 g Maisstärke (Maizena)
2 kleine Löffel Backpulver
200 g weiche Butter

150 g Zucker
3 Eigelb (nur den gelben Teil vom Ei!)
300 ml Dulce de Leche
50 g Kokosflocken


Teig machen

  1. Mehl, Maizena und Backpulver mischen
  2. Butter und Zucker mit einer Gabel gut mischen
  3. Ein Eigelb nach dem Anderen dazu geben und mischen
  4. Mehl-Mix dazu geben und vorsichtig mischen
  5. Den Teig mit den Händen kneten und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen

Kekse formen

  1. Ein bisschen Mehl auf den Tisch streuen
  2. Den Teig 3 cm dick ausrollen
  3. Runde Kekse ausstechen (mit einem Glas)
  4. Die Kekse im Ofen bei 175 Grad 8 Minuten backen. Die Kekse sollen nicht braun werden!

Alfajores zubereiten

  1. Warten, bis die Kekse kühl sind
  2. Den Boden von einem Keks mit Dulce de Leche bestreichen
  3. Mit einem anderen Keks zusammen klappen, wie ein Sandwich
  4. Zum Schluss Kokosflocken an das Dulce de Leche streuen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.